Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

§ 2 Vertragsschluss

§ 3 Preise

§ 4 Versandkosten

§ 5 Lieferbedingungen

§ 6 Zahlungsbedingungen

§ 7 Eigentumsvorbehalt

§ 8 Widerrufsrecht

§ 9 Transportschäden

§ 10 Gewährleistung

§ 11 Haftung

§ 12 Schlussbestimmungen

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (mit gesetzlichen Informationen):

 

 

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Verbraucher (§ 13 BGB) über den Online-Shop von

 

Robin Look 24

Robin Look GmbH

Gardeschützenweg 98

12203 Berlin

 

Geschäftsführer: Simon Kaufhold

Handelsregister: Amtsgericht Berlin, HRB 115467B

(nachfolgend „Robin Look 24“) abgeben.

 

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 

Sie erreichen uns telefonisch für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen unter der Telefonnummer 030 432 08 264 sowie per Email unter service@robinlook24.de.

 

 

 

§ 2 Vertragsschluss

 

§ 2.1 Die Darstellung der Brillenmodelle stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung durch den Kunden dar. Alle Angebote gelten solange der Vorrat reicht, soweit die Produkte nicht anderweitig gekennzeichnet sind. Im Übrigen bleiben trotz größtmöglicher Sorgfalt Irrtümer vorbehalten.

 

§ 2.2 Als Nutzer können Sie aus dem dargestellten Sortiment Brillenmodelle auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in Ihrem Warenkorb sammeln. 

 

§ 2.3 Auf Wunsch wird der Verkäufer individuell angefertigte Korrektionsgläser fachgerecht in die ausgewählte Brille einpassen. Bitte geben Sie in diesem Fall Ihre aktuellen Augenkorrekturwerte an. Sollten Sie an speziellen Glasvarianten oder Gleitsichtgläser interessiert sein, wenden Sie sich bitte zur Beratung an den Verkäufer.

 

§ 2.4 Über den Button „Kauf abschließen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung können Sie Ihre Daten sowie die im Warenkorb befindlichen Waren jederzeit einsehen und ändern. 

 

 

§ 2.5 Der Vertrag kommt erst durch Lieferung der Ware oder Auftragsbestätigung durch den Verkäufer zustande.

 

§ 2.6 Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer separaten Auftragsbestätigung per EMail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.

 

§ 2.7 Sollte unsere Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten unserer Preisfestlegung technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt, wobei wir Ihnen unseren Irrtum beweisen müssen. Bereits erfolgte Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

 

 

 

§ 3 Preise

 

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich ggf. zuzügl. Nachnahmegebühr.

 

 

 

§ 4 Versandkosten

 

§ 4.1 Der Versand ist kostenfrei.

 

 

 

§ 5 Lieferbedingungen und Selbstbelieferungsvorbehalt

 

§ 5.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands nach Wahl des Kunden mit der Hermes Logistik Gruppe Deutschland oder DHL. Außerhalb Deutschlands liefern wir mit DHL.

 

§ 5.2 Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist.

 

§ 5.3 Sollte die Zustellung der Ware trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

 

§ 5.4 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unseren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

 

 

 

§ 6 Zahlungsbedingungen

 

§ 6.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Nachnahme (nur innerhalb Deutschlands), Sofortüberweisung.de, Paypal oder Kreditkarte.

 

§ 6.2 Die Zahlung per Nachnahme ist nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands und nur über den Versanddienstleister Hermes möglich. Es fallen zusätzliche Gebühren von 3,50 € an. Eine zusätzliche Gebühr durch den Zusteller vor Ort entfällt.

 

§ 6.3 Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen auf unser Konto zu überweisen.

 

§ 6.4 Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

 

§ 6.5 Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.

 

§ 6.6 Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

 

 

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt

 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere Zustimmung nicht gestattet.

 

 

 

§ 8 Widerrufsrecht

 

§ 8.1 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dies sind zur Zeit sämtliche von Robin Look 24 angebotenen Produkte. 

 

 

 

§ 9 Transportschäden

 

§ 9.1 Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.

 

§ 9.2 Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

 

 

§ 10 Gewährleistung

 

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

 

 

§ 11 Haftung

 

§ 11.1   Der Verkäufer haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. 

 

§ 11.2   Für Schäden, die nicht von § 11.1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen. 

 

§ 11.3   Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung.

 

§ 11.4   Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

 

 

§ 12 Schlussbestimmungen

 

§ 12.1   Dieser Vertrag einschließlich der Form seines Zustandekommens und sämtliche sich aus ihm ergebenden Rechte und Pflichten unterstehen dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

§ 12.2   Hat der Käufer seinen Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland so ist der Sitz des Verkäufers  nicht-ausschließlicher Gerichtsstand. Ausschließliche Gerichtsstände, z.B. für das gerichtliche Mahnverfahren, bleiben unberührt.

 

§ 12.3   Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

 

§ 12.4   Die Vertragssprache ist Deutsch.